Im ersten Beitrag unsere Blogreihe zum Thema Housekeeping haben wir uns mit den grundlegenden Elementen Boden und Sanitärbereich befasst. Wir erklärten Ihnen einfach und verständlich worauf es bei der Reinigung und Pflege dieser Bereiche ankommt. Im aktuellen Beitrag geht es nun den Schmutz in und auf der Hoteleinrichtung an den Kragen. Außerdem verraten wir exklusiv wertvolle Pflegehacks für Ihre Hotelmatratze.

1. Auch Möbelbezüge wollen Ihre Aufmerksamkeit

Stoff- und Lederbezüge Ihrer Hoteleinrichtung werden ständig von Ihren Gästen malträtiert und benötigen aus diesem Grund besondere Pflege. Denn mit abgenutzten Oberflächen und fleckigen Polstermöbeln kann man kaum den Gästen Freudenschreie entlocken.

Polstermöbel können Sie einfach regelmäßig mit einer weichen Bürste abbürsten oder mit dem Staubsauger von Krümeln und Staub befreien. Bei Flecken empfehlen wir grundsätzlich eine Reinigung durch einen Fachmann durchführen zu lassen. Herkömmliche Reinigungshinweise finden sich auch auf dem Etikett. Wer sich lange an den Farben der Möbelstücke erfreuen möchte, sollte direkte Sonneneinstrahlung meiden.

Bei Lederbezüge ist Vorsicht geboten. Verwenden Sie hier keine konventionellen Reinigungsprodukte. Zur Entfernung von Staub genügt ein weiches sauberes Tuch. Auch hier gilt es direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Durch eine Reinigung 1-2x jährlich mit einem Pflegebehandlungsset erhöhen Sie die Langlebigkeit Ihres Möbelstückes. Glattes Natur- und Kunstleder sollte hingegen nur feucht mit Wasser abgewischt werden. Eine milde Seifenlauge kann leichte Flecken entfernen.

2. Holzpflege – mit diesen Tipps sind Sie nicht auf den Holzweg

Hoteleinrichtung aus Holz sieht edel aus. Wenn es auch so bleiben soll sollten Sie einige Zeit in ihre Pflege investieren. Essenziell ist die Berücksichtigung der unterschiedlichen Holzarten. Lackierte Holzflächen reinigt man am Besten mit einem weißen feuchten Baumwolltuch. Seifenwasser entfernt leichte Flecken und greift das Material nicht an. Dies gilt ebenso für beschichtete Holzmöbel. Geölte Holzeinrichtung bleibt wie neu, wenn man sie alle 6 Monate mit einem geeigneten Öl auffrischt. Bei gewachstem Holz ist Vorsicht geboten. Dieses ist sehr wasserempfindlich und sollte dementsprechend immer sofort trockengerieben werden. Damit die schöne Optik so lange wie möglich erhalten bleibt können Sie die Möbel ab und an nachwachsen.

3. So erstrahlen Kunststoff- und Metalleinrichtungen im neuen Glanz

Einrichtungsgegenstände aus Metall und Kunststoff finden sich oftmals in modernen Hotelzimmern wieder. Um den Wert zu erhalten, ist jedoch eine richtige Pflege erforderlich.
Grundsätzlich sind Metallmöbel sehr pflegeleicht und können mit einem feuchten Tuch problemlos abgewischt werden. Von körnigen Substanzen oder kratzenden Reinigungsmittel ist jedoch Abstand zu nehmen. Auch hier hat sich das allseits beliebte Seifenwasser bewährt.

Hoteleinrichtungen aus Kunststoff sollten nie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, da sie nicht 100% farbecht sind und dadurch schnell verblassen können. Vermeiden Sie zudem das Abstellen heißer Gegenstände wie etwa Töpfe da Kunststoffmöbel nicht hitzebeständig sind. Feucht wischen ist oftmals ausreichend, um Verunreinigungen den Gar aus zu machen. Bei ganz hartnäckigen Konsorten können Sie zu schmutz- und fettlösenden Reinigungsmitteln greifen.

4. Das 1x1 der Matratzenpflege

Qualitativ hochwertige Matratzen sind die halbe Miete für einen zufriedenen Gast. Doch jeder Hotelier weiß, dass die Investition in eben diese oftmals nicht ganz so günstig ist. Aus diesem Grund sollte man dafür Sorge tragen, dass sie so lange wie möglich funktionsfähig bleiben.
Der altbewährte Trick die Matratze regelmäßig zu wenden sollte definitiv angewendet werden. Denn so verhindert man ein zu schnelles „Durchliegen“ und gewährleistet den Schlafkomfort für die Gäste. Regelmäßiges Lüften sollte zum Bestandteil jedes guten Housekeepings gehören. Damit die im Schlaf verlorene Flüssigkeit von der Matratze abgegeben werden kann, diese einfach gelegentlich quer stellen. Des Weiteren sollte die Matratze 1-2x jährlich mit einer weichen Bürste schonend abgebürstet werden. Abnehmbare Bezüge kann man teilweise chemisch reinigen. Flecken können mit Wasser und etwas Feinwaschmittel effektiv behandelt werden. Anschließend mit kaltem Wasser und einem Schuss Desinfektionsmittel nachwaschen. Blutflecken wird man am Besten mit etwas Salzwasser los.